14. Februar 2022

Hugo Wolfs „Italienisches Liederbuch“ im Nationaltheater

“Es war vor allem Nikola Hillebrand, die nicht nur mit ihrer Mimik und Gestik, sondern eben auch mit ihrer Stimme Wandlungsfähigkeit bewies. Sie konnte sie flirrend verführerisch klingen lassen, dann schnippisch abweisend oder gar zitternd empört über die Untreue des Partners. Die stets verständliche Sopranistin setzte zudem ganz unterschiedliche Stimmfarben ein und demonstrierte uns auch so die Liebe in all ihren Facetten.”

ITALIENSCHES LIEDERBUCH MANNHEIM 2022

© Die Rheinpfalz / Frank Pommer

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube

FACEBOOK                                  INSTAGRAM                                  YOUTUBE

FOLLOW

@

NIKOLAHILLEBRAND

More News